03. Feber 2017

„Alles Birne“ bei GR-Bundestagung

Bei der Bundestagung der GenussRegion Österreich waren die Birnen omnipräsent.

Foto vlnr.: Moststraße-Geschäftsführer Christian Haberhauer, LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer, GenussRegion Österreich-Obfrau Margareta Reichsthaler, Hausherren der Kothmühle Christiane und Johannes Scheiblauer (c) GRÖ / Krug Foto vlnr.: Moststraße-Geschäftsführer Christian Haberhauer, LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer, GenussRegion Österreich-Obfrau Margareta Reichsthaler, Hausherren der Kothmühle Christiane und Johannes Scheiblauer (c) GRÖ / Krug
Genuss an der Moststraße
Von 1. bis 2. Februar fand im RelaxResort Kothmühle in Neuhofen an der Ybbs die diesjährige Bundestagung der GenussRegion Österreich statt. Bereits am Vormittag eröffnete Moststraße-Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer die Veranstaltung gemeinsam mit der Bundesobfrau der GenussRegion Österreich Margareta Reichsthaler und den Hausherren der Kothmühle Johannes und Christiane Scheiblauer im Zuge einer Pressekonferenz.

„Alles Birne“
Die Bundestagung stand dabei ganz im Zeichen der Mostbirne. Wohin man auch sah, an den Birnen kam man nicht vorbei. Sei es beim (kulinarischen) Mittagsempfang im Ostarrichi-Museum in Neuhofen an der Ybbs, wo den Gästen bereits zum Einstieg Most-Zwiebelsuppe angeboten wurde. Oder aber später im RelaxResort Kothmühle, wo sich die Mostbirnen in Seminarraum-Namen, Möbelstücken, vielen kleinen Details oder natürlich beim Abendmenü wiederfanden. Auch die Gourmetmoste der Mostbarone durften als exzellente Speisenbegleiter dabei nicht fehlen und wurden den zahlreichen Vertretern aus den unterschiedlichsten österreichischen Genuss-Regionen präsentiert.
 
Die eis.birne gewinnt
Im Zuge des Festabends wurden außerdem besondere Leistungen ausgezeichnet und so durften sich Irmi und Toni Distelberger über den Preis „Produktentwickler des Jahres 2016“ freuen. Mit ihrer eis.birne – fruchtig, süß und Süßwein-ähnlich – bewiesen sie wieder den Innovationsgeist der Mostviertler Betriebe. Toni Distelberger gab außerdem einen Einblick in das Geheimnis der Produktion, bei der durch das Gefrieren von Birnensaft die reine, zuckersüße Birnenessenz gewonnen wird, die dann vergoren und weiterveredelt wird.

Drehscheibe MostBirnHaus
Nach dem Programm der Bundestagung legten die Gäste aus ganz Österreich noch einen Halt beim MostBirnHaus ein, wo Geschäftsführerin Michaela Schmutz durch das „regionale Birnenzentrum“ führte und abschließend mit einem Suppenbuffet verwöhnte.

Viel mehr Fotos von der Veranstaltung gibt’s auf www.mostropolis.at