06. Juni 2018

Moststraße und Eisenstraße - Höhepunkte und Vorschau

Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav sowie die Obleute der Most- und Eisenstraße, Michaela Hinterholzer und Andreas Hanger gaben einen Überblick über aktuelle Projekte.
vlnr: Andreas Purt (Gf Mostviertel Tourismus GmbH), Michaela Hinterholzer (Moststraße-Obfrau), Petra Bohuslav (Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus und Sport), Andreas Hanger (Eisenstraße-Obmann) vlnr: Andreas Purt (Gf Mostviertel Tourismus GmbH), Michaela Hinterholzer (Moststraße-Obfrau), Petra Bohuslav (Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus und Sport), Andreas Hanger (Eisenstraße-Obmann)
Positive Tourismusentwicklung im Mostviertel
Die allgemein positive Tourismusentwicklung in Niederösterreich spiegelt sich auch in den aktuellen Zahlen des Mostviertels wieder, die von Landesrätin Petra Bohuslav präsentiert wurden. Die abgelaufene Wintersaison (November 2017 – April 2018) war eine sehr erfolgreiche, alle vier großen Skigebiete konnten nennenswerte Zuwächse verbuchen. „Dass sich der Nächtigungstourismus auf Spur, und der Ausflugstourismus (im Bezug auf die strategischen Ziele bis 2020) sogar auf der Überholspur befindet, ist nicht zuletzt dem Mostviertel zu verdanken, dass sich in den Bereichen Kultur, Sport und Kulinarik exzellent positioniert hat“, so die Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus und Sport.

Nachhaltige Verbesserung durch Digitalisierung
Für eine nachhaltig positive Entwicklung des Tourismus ist es essentiell, die Chancen der Digitalisierung bestmöglich zu nutzen. Hierzu werden im Rahmen von partnerschaftlichen Kooperationen Ressourcen gebündelt, Wissen weitergegeben und innovative Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Die Installierung von „Digitalen 4.0 Coaches“ als fixer Unternehmensbestandteil, die Verbesserung der Kontakt-Qualität zu den Partnern und die Erarbeitung und Umsetzung von digitalen Maßnahmen auf Destinations- und Betriebsebene sind nur einige der Schwerpunkte, die in den nächsten Jahren im Mittelpunkt stehen werden.

Birnbaumblüte & Mobilität an der Moststraße
Der alljährliche Höhepunkt an der Moststraße, die Birnbaumblüte, war auch heuer wieder ein echter Erfolg. Bei Mostviertel Tourismus gingen täglich eine Vielzahl von Anfragen ein, Moststraße-Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer konnte sich über volle Beherbergungsbetriebe freuen. „Die Birnbaumblüte ist längst kein Geheimtipp mehr, durch das schöne Wetter durften wir heuer besonders viele Gäste begrüßen. Mit der Installation der neuen Birnbaum-Webcam haben wir das Naturschauspiel zudem auch im Netz erlebbar gemacht“, erklärt Michaela Hinterholzer.  
Dass der Schwerpunkt Rad im Mostviertel besonders wichtig ist, wird auch an der Moststraße deutlich, wo aktuell Radrouten evaluiert und neu ausgeschildert werden. Hierzu wird in Kürze auch eine neue Radkarte erscheinen, die Routen werden zudem digital und zum Download verfügbar sein. Gemeinsam mit der Eisenstraße unter Obmann Andreas Hanger wird derzeit auch an einem zukunftsträchtigen Projekt gearbeitet: Ein gemeinsames Werbemittel über die E-Mobilität im Mostviertel gibt Routenvorschläge für Elektroautos und E-Bikes sowie Wissenswertes über Verleih-Shops und Ladestationen.

Fluss-Radeln & Eventreigen an der Eisenstraße
Mobilität und Radfahren sind aktuell auch an der Eisenstraße die dominierenden Themen: Während das Ybbstal-Radtaxi bereits täglich zahlreiche Radfahrer transportiert, wird ein generelles Konzept für bedarfsorientierte Mobilität im Raum Ybbstal-Ötscher Ende Juni vorliegen. Des Weiteren ist im Moment eine neue Radkarte zum Thema „Rennradeln“ in Arbeit, die die zehn schönsten Touren rund um Waidhofen an der Ybbs und Göstling beinhaltet. Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger sieht die positive Entwicklung der Nächtigungs- und Ausflugsstatistik in der Investitionsoffensive der letzten Jahre begründet: „Es freut uns, dass sich die Investitionen, die wir mit der Unterstützung vom Land Niederösterreich in den Skigebieten, bei der Landesausstellung „ÖTSCHER:REICH – Die Alpen und wir 2015“ und am Ybbstalradweg getätigt haben, sowohl von den Einheimischen, als auch von den Gästen honoriert wird. Bei aller Euphorie haben wir aber gleichzeitig bereits wieder neue Ziele im Blick.“

Im Bereich Wandern befindet sich aktuell ein Leitprodukt in Entwicklung: Derzeit wird an der Konzeption des Luchs-Trails gearbeitet, der ab 2019 die beiden Nationalparks OÖ-Kalkalpen und Gesäuse mit dem Wildnisgebiet Dürrenstein verbinden wird.
Auch veranstaltungstechnisch ist an der Eisenstraße im Moment jede Menge los: Der Bio-Naschmarkt im Töpperschloss Neubruck (10.6.), das Schmiedefest Ferraculum in Ybbsitz (15.-17.6.) und die anspruchsvolle 7. Etappe der Österreich-Radrundfahrt (Waidhofen-Sonntagberg, 13.7.) sind nur einige der zahlreichen Höhepunkte.