Mostviertler Kräuterkochbuch

Verantwortlicher: Christian Haberhauer, MAR
Ansprechpartner: Christian Haberhauer, MAR


>>> Jetzt online bestellen! <<<


„Eigentlich unglaublich, welche Vielfalt wir vor unserer Haustüre haben“. Das war für Sigrid Hagen, Referentin der FNL-Kräuterakademie und leidenschaftliche Familienköchin, der Grundgedanke und Auslöser für das Projekt "Kräuterkochbuch". Jeder sollte wissen, wie einfach und genussvoll man sich mit wildem Unkraut ernähren kann. Aufgrund ihres Berufes und ihrer Liebe zu Pflanzen, wuchs der Gedanke ein Kochbuch zu schreiben.

Hinaus gehen und pflücken

Ziel dieses Buches ist es, Menschen für die Kräuterküche zu begeistern und in die Natur zu entführen. Sie sollen wieder aufmerksam auf die Ressourcen vor ihrer eigenen Haustüre werden und Verbindung mit der Natur aufnehmen. Von der Hand in den Mund, im schmackhaftesten Sinn der Worte. Einfach nur hinaus gehen und pflücken. Da werden gleich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: 1. Regional, 2. Saisonal, 3. Ein bisher verteufeltes Unkraut, zu einem leckeren und einfachen Gericht zubereiten. Es geht darum, die Kräuter in den Alltag einbauen zu können und eine schnelle und vitale Kost auf den Tisch zu zaubern. Durch den Gebrauch von eher wenig Zutaten ist danach auch ein schnelles Aufräumen der Küche garantiert. Eigentlich das, was sich jede/r Koch/in wünscht. Viele der Köstlichkeiten kann man gut vorbereiten oder auch tags darauf noch als Jause in die Schule oder ins Büro mitnehmen. Mit dieser Kost ist man optimal mit Nähr- und Mineralstoffen, die der Körper zum Gesundbleiben braucht, versorgt.

Über das Mostviertler Kräuterkochbuch
Das Buch besteht aus mehreren Teilen: Vorwort, Inhaltsverzeichnis, Erntekalender, Vorspeisen, Suppe, Hauptspeisen, Nachspeisen, Basics und Pflanzenbeschreibung, Honig, FNL. Nach dem Rezeptteil werden die Pflanzen genau beschrieben, um eine Verwechslung ausschließen zu können. Weiters wird auch noch die volksheilkundliche Anwendung der Pflanzen beschrieben, um eventuell auch ein eigenes Hausmittel gegen ein Wehwehchen herstellen zu können. Mostviertler Dialektausdrücke, fast immer im direkten Bezug zum Gericht, runden die Lieblichkeit und die Liebe zur Heimat im Buch ab. Das Buch hat viele Merkmale, die eine innovative Alleinstellung unter den Koch- bzw. Kräuterkochbüchern, darstellt. Mit wunderschönen Mostviertler Landschaftsaufnahmen und Genussfotos möchten die Autoren den Leser einfach nur zum Durchblättern des Buches einladen.

Das perfekte Team
Zusätzlich zur Autorin und FNL-Referentin Sigrid Hagen gibt es noch einige wichtige Personen, die das Buch zu dem machen, was es ist. Durch die wunderbare Art der Fotografie von Doris Schwarz-König sind die Speisen exzellent in Szene gesetzt. Eines ist garantiert: Man bekommt sofort Lust in den Garten/Küche zu gehen, um alles nach zu kochen. Das Grafikdesign wurde kreativ und ansprechend von Peter Teufel erstellt. Es haben auch 8 Wirte der Moststraße mitgewirkt. Durch ihren hohen gastronomischen Wert gewinnt das Buch an weiterer Qualität. Sie werden im Buch porträtiert und können ihren Betrieb als Innovativwerkstatt präsentieren. LAbg. Michalea Hinterholzer nimmt uns mit einem Vorwort unter ihre Schirmherrschaft. Die LEADER Region Tourismusverband Moststraße unterstützt und fördert dieses Projekt.

Lassen auch Sie sich in den „Bann der Wildkräuter“ ziehen.