09. Feber 2015

Vorsprung durch Ursprung in der Moststraße

Im Gasthof zur Post bei Familie Luegmayer wurde ein positives Resümee gezogen und auf weitere Herausforderungen geblickt.
Foto: ZVG Foto vlnr: Alfred Weichinger, VBgm. Maria Kogler, Geschäftsführer der Mostviertel Tourismus GmbH Andreas Purt, LR Dr. Petra Bohuslav, LAbg. Michaela Hinterholzer, Leopold Luegmayer vom Gasthof zur Post, Geschäftsführer der Moststraße Christian H Foto: ZVG Foto vlnr: Alfred Weichinger, VBgm. Maria Kogler, Geschäftsführer der Mostviertel Tourismus GmbH Andreas Purt, LR Dr. Petra Bohuslav, LAbg. Michaela Hinterholzer, Leopold Luegmayer vom Gasthof zur Post, Geschäftsführer der Moststraße Christian H
Die LEADER Region Tourismusverband Moststraße hielt am 02. Februar ihre diesjährige Generalversammlung bei einem neuen Moststraße-Mitglied in Neuhofen/Ybbs ab.

Neben zahlreichen GemeindevertreterInnen und Mitgliedsbetrieben konnten auch Andreas Purt, Geschäftsführer der Mostviertel Tourismus GmbH, Gastreferent Michael Diestel, Geschäftsführer der Agrokraft aus Bayern und die Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus und Sport Dr. Petra Bohuslav begrüßt werden.

Obfrau LAbg. Michaela Hinterholzer und ihr Team durften über das erfolgreiche vergangene Jahr berichten. Es wurden Qualifizierungsmaßnahmen wie der Mystery Guest Check durchgeführt, der vielen Moststraßen-Betrieben eine große Qualitätssteigerung attestierte. Neben zahlreichen Projekten im Tourismus und in der Landwirtschaft veranstaltete man eine Exkursion in die Streuobstgärten der französischen Normandie. Ab sofort präsentiert sich die Moststraße auch auf der neuen Onlineplattform gockl.at.

Obfrau Michaela Hinterholzer freute sich, neue Betriebe als Moststraßen-Mitglieder zu begrüßen. Der Fotograf Gerhard Proksch, der Gasthof zur Post der Familie Luegmayer in Neuhofen, die Ardagger Schifffahrt, der Genussladen Zehethofer und der Wagyuhof Mostviertel zählen nun zur Moststraßen-Familie. Auch Dr. Petra Bohuslav freute sich in ihrem Referat über den Zuwachs, denn „wenn es der Moststraße gut geht, gibt das dem gesamten niederösterreichischen Tourismus einen Schub“, so die Landesrätin.

Man wagte auch ein Ausblick in die Zukunft und stellte die Ziele und Strategien der neuen LEADER-Periode 2014 bis 2020, sowie die neuen Projekte der Moststraße vor. Ein ganz besonderes Augenmerk wird dabei auf die Thematik der Streuobstwiesen gelegt. „Damit der identitätsstiftende Charakter des Mostviertels erhalten bleibt, werden wir uns in den kommenden Jahren intensiv mit den Themen Kulturlandschaftsentwicklung und Streuobstanbau auseinandersetzen“ so Hinterholzer. Als erste Highlights in der neuen Periode nannte Sie das Relaunch-Eröffnungswochenende des MostBirnHauses vom 27. bis 29. März, und den internationale Streuobstkongress „Birnenleben“ der vom 21. bis 23. August in der Region stattfindet.

Ein besonderer Event in naher Zukunft ist auch die Eisstock-EM vom 18. bis 20. Februar in Amstetten und Winklarn, welche durch die Moststraße tatkräftig unterstützt wurde.

Gastredner Michael Diestel aus Bayern zeigte in seinem Vortrag, dass durch Zusammenarbeit und Zusammenhalt einiges mehr möglich ist, als man denkt. So entstand beispielsweise durch die Gründung einer Gemeinschaft im bayrischen Dorf Unsleben ein Nahversorger für die Bewohner und ein Gasthaus. Die Moststraßen-Betriebe und Gemeinden zeigten sich vom Engagement der nördlichen Nachbarn beeindruckt