10. November 2015

Niederösterreich wird neu bepflanzt

Über 2.700 Bäume wurden bei der Pflanzaktion 2015 ausgegeben

Auf dem Foto (v.l.n.r.): MostBirnHaus-Geschäftsführerin Michaela Schmutz, Johann Amon (Austria Juice), Petra Scholze-Simmel (LEADER-Region Mostviertel Mitte), Moststraße-Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer, Dir. Mag. Andreas Weber (Raiffeisenbank Region Amstetten), Gerhard Kamleitner (Raiffeisen-Lagerhaus), Ing. Franz Lumesberger (NÖ Agrarbezirksbehörde), Manuel Filzwieser und Stefan Hackl (beide LEADER-Region Eisenstraße), Hans Redl (Moststraße) Auf dem Foto (v.l.n.r.): MostBirnHaus-Geschäftsführerin Michaela Schmutz, Johann Amon (Austria Juice), Petra Scholze-Simmel (LEADER-Region Mostviertel Mitte), Moststraße-Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer, Dir. Mag. Andreas Weber (Raiffeisenbank Region Amstetten), Gerhard Kamleitner (Raiffeisen-Lagerhaus), Ing. Franz Lumesberger (NÖ Agrarbezirksbehörde), Manuel Filzwieser und Stefan Hackl (beide LEADER-Region Eisenstraße), Hans Redl (Moststraße)
Die diesjährige Obstbaumpflanzkation ist mit der letzten Ausgabestelle in Ardagger Stift, beim Mostbirnhaus, Geschichte. Alleine dort wurden über 1.000 Bäume von den zahlreichen Bestellern abgeholt.

Insgesamt konnten die LEADER-Regionen Tourismusverband Moststraße, Eisenstraße, Mostviertel Mitte, Südliches Waldviertel Nibelungengau und der Verein GenussRegion Waldviertler Kriecherl mehr als 2.700 Bäume an die Frau und an den Mann bringen. Die rund 400 Bestellerinnen und Besteller fanden durch die gute Organisation und Zusammenarbeit bei den fünf Ausgabestellen schnell ihre Bäume und das jeweilige Zubehör.

Die Bestellerinnen und Besteller bekundeten, dass es sehr wichtig ist, jährlich neu zu setzen, da manche Obstbäume schon reich an Jahren und eventuell krankheitsgefährdet sind und durch das Pflanzen von jungen Obstbäumen ersetzt werden sollten. Dabei ist es sehr wichtig, das Generationendenken zu bewahren. Das Mostviertel mit dank seiner einzigartigen Kulturlandschaft findet in vielen Regionen Anerkennung. Diese soll auch der nächsten Generation erhalten bleiben. Die Obstbaumpflanzaktion wird auch seitens des Landes NÖ sehr gut
unterstützt.

Auch Moststraße-Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer freut sich sehr über die gelungene Organisation: „Das Team der Moststraße hat in Kooperation mit den anderen LEADER-Regionen, Baumschulen und Lieferanten sehr gute Arbeit geleistet. Herzlichen Dank auch an unsere Sponsoren: Die Niederösterreichische Versicherung, Austria Juice, Ertl
Glas, die Raiffeisenbank und das Raiffeisen-Lagerhaus haben uns tatkräftig unterstützt. Es ist schön zu sehen, dass das Interesse an der Obstbaumpflanzaktion so groß ist – hoffentlich auch im Jahr 2016.“