21. April 2017

Mission erfüllt!

Landjugendmitglieder haben den besten Most.

Landjugendmitglieder Landjugendmitglieder
Vom ersten Treffen zum Kennenlernen untereinander sowie der Techniken zur Mostherstellung bis zum endgültig fertiggestellten Produkt ist nun knapp ein halbes Jahr vergangen. In diesem halben Jahr ist viel geschehen: Insgesamt 7.000 kg Obst wurden geklaubt, die Teilnehmer der „Mission Most“ lernten alles, was man über die Kunst der Mostherstellung wissen muss, und dürfen nun ihren eigenen Edeltrunk in Händen halten. Gemeinsam mit der Landjugend Niederösterreich wurde dieses Projekt realisiert und herausgekommen sind 13 Moste, die unter der fachkundigen Anleitung vom Zeillerner Mostbaron Josef Zeiner erzeugt wurden. Nun wurden von den Teilnehmern selber alle Produkte verkostet und bewertet. Die Kritik war nicht groß, sind sie doch alle begeistert von ihren eigenen Mosten.
Gerald Wagner, Leiter der Landjugend Niederösterreich, war auch einer der „Missionare“: „Die Möglichkeit, dieses typische Mostviertler Handwerk zu erlernen, bekommt man nicht alle Tage. Darum sind wir von der Landjugend besonders froh, gemeinsam mit der Moststraße dieses Projekt durchgeführt zu haben!“
„Die aktuelle Situation zeigt, wie wichtig es ist, die Techniken von der Pflege bis hin zur Verarbeitung von Streuobst an die nächsten Generationen weiterzugeben. Die Mission Most lehrt nicht nur das Handwerk, sondern auch die Wertschätzung unserer Ressourcen!“, zeigt sich auch Moststraße-Obfrau LAbg. KommR. Bgm. Michaela Hinterholzer erfreut.
Das Vorhaben „Mission Most“ soll auch seine Fortsetzung gemeinsam mit der Landjugend finden. Nähere Informationen für Interessierte gibt es bald.