24. Juni 2013

Lehrbeispiel für angehenden Bauexperten

Die Vierkanter in Niederösterreich sind Juwele des ländlichen Raumes
stehend v.l.n.r.: HTL-Direktor Gerald Sam, Arch. Matthäus Barthofer, Moststraße-Obfrau und Mitglied des NÖ Landesinnungsausschusses des Bauhilfsgewerbes LAbg. Michaela Hinterholzer, Vierkanterbesitzer Alfred Bachleitner, Landesrat Stephan Pernkopf, Bgm. J stehend v.l.n.r.: HTL-Direktor Gerald Sam, Arch. Matthäus Barthofer, Moststraße-Obfrau und Mitglied des NÖ Landesinnungsausschusses des Bauhilfsgewerbes LAbg. Michaela Hinterholzer, Vierkanterbesitzer Alfred Bachleitner, Landesrat Stephan Pernkopf, Bgm. J
HTL Krems und Lehrbauhof Haindorf widmen sich mit traditionellen  Handwerkstechniken einer erhaltenswerten Vierkanterfassade mit Terrakotta-Elementen. „Lehrbeispiel für angehenden Bauexperten“ – Vierkanterfassade

„Vierkanter sind Juwele des ländlichen Raumes“ – Landesrat Pernkopf

„Die Vierkanter in Niederösterreich sind Juwele des ländlichen Raumes. Daher ist es wichtig, dass die angehenden Bauexperten mit traditionellen Handwerkstechniken diese Schmuckstücke des Landes bestmöglich erhalten“, so Landesrat Dr. Stephan Pernkopf.

„Historiker Prof. Heimo Cerny hat uns auf die außergewöhnlichen Fassadenelemente des Vierkanters Penzing von Familie Bachleitner aufmerksam gemacht, so LAbg. Michaela Hinterholzer, Obfrau der Moststraße. „Vieles war im Original erhalten und die Besitzerfamilie stimmte einer Bestandsanalyse und Vermessung der besonderen Fassade zu, so sind auch immer mehr Institutionen involviert worden“, freut sich Hinterholzer über das Projekt, das nun in einer Mustersanierung durch angehende Bautechniker gipfelte.

Im Rahmen eines Baustellenrundgangs besichtigten Landesrat Stephan Pernkopf, Moststraße-Obfrau LAbg. Michaela Hinterholzer, Bgm. Josef Sturm, HTL-Direktor Gerald Sam und Architekt Matthäus Barthofer, die teilsanierte Fassade. Unter Anleitung von Restaurator Hannes Weißenbach haben drei Abschlussschüler der HTL-Krems (Kolleg für Revitalisierung und Stadterneuerung) einige Fensterachsen des Vierkanters mittels alter Handwerktechnik restauriert. Unterstützt wurden sie dabei von Schülern und Lehrern des Lehrbauhofs Haindorf.

Alte Handwerkstechniken, ungewaschener Sand oder Sumpfkalk kamen dabei zum Einsatz. Materialen, die beim Bau des Hofes ausschließlich aus der Region bezogen wurden und die heutzutage eine Herausforderung sein können. Schüler und Restaurator mussten mehrere Firmen besuchen und einige Lieferungen abwarten um den „richtigen“ Sand für den Vierkanter Penzing zu finden. Mit dem Ergebnis der einwöchigen Arbeit sind nun alle höchst zufrieden.  Möglich machten diese Mustersanierung viele Mitwirkende: die HTL Krems, der Lehrbauhof Haindorf, Restaurator Hannes Weißenbach, die Landesinnung des Bauhilfsnebengewerbes, die Moststraße sowie regionaler Firmen allen voran Lehner Beton, Papst GmbH und Hinterholzer GmbH.

Das Wissen um alte Handwerkstechniken ist nach wie vor vorhanden, stellen HTL-Direktor Gerald Sam und Restaurator Hannes Weißenbach klar. Gerade Baufirmen aus dem Mostviertel schicken Mitarbeiter zu Weiterbildungen über Kalktechnik oder traditionelle Materialzusammensetzungen. Derartige Kurse werden unter anderem in der Kartause Mauerbach angeboten. Die HTL Krems bildet außerdem Bautechniker in einem zweijährigen Kolleglehrgang mit Schwerpunkt Baudenkmalpflege und Stadterneuerung aus.

Kontakt für Rückfragen:
LEADER Region Tourismusverband Moststraße
Mostviertelplatz 1/4, 3362 Öhling
Eva Zirkler: 07475/533 40 500 oder <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Fotos: ZVG (Moststraße)